Praxis für Akupunktur
und traditionelle chinesische Medizin

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken


Geburtsvorbereitende Akupunktur

Die geburtsvorbereitende Akupunktur erfreut sich immer größerer Beliebtheit. 

In wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass sie die Geburtsdauer positiv beeinflusst.

Sie wird in vielen Kliniken routinemäßig ab der vollendeten 36. SSW durchgeführt.

Die Punkte die hier gestochen werden, haben eine stark absenkende Wirkung und sind bis dahin in der Schwangerschaft verboten.

Nicht jede Frau ist gleich und so ist es sinnvoll die Konstitution der Schwangeren bei der Behandlungsstrategie zu berücksichtigen. Eine kurze Befragung, sowie Puls- und Zungendiagnose helfen die Schwangere optimal auf eine sanfte Geburt vorzubereiten.


Chinesische Medizin nach der Geburt

Es gibt viele überlieferte Rituale für die Wöchnerin in China. Sie sollen dafür sorgen, dass die Frau sich nach der Geburt ausruht und ihrem Körper Erholung schenkt.

So ist es ratsam, nach der Geburt stärkende Lebensmittel zu essen und chinesische Kraftsuppen zu kochen.

Das Behandeln im Wochenbett ist per Gesetz der Hebamme vorbehalten. In Zusammenarbeit mit dieser darf ich jedoch hinzugezogen werden.